2021

September

August

Ende September ist im Demeter Journal ein Bericht über Hofgut Eggeringhausen erschienen:

Elisabeth und Gyso von Bonin haben ein neues
Zuhause gefunden – und eine neue Wirkstätte,
an der sie ihre Träume verwirklichen können.

Dass sich das Ehepaar von Bonin mit 56 (Elisabeth) und 74
Jahren (Gyso) nochmals ein neues Leben aufbauen kann, ist
mehr als ein glücklicher Zufall. Davon ist Gyso von Bonin
überzeugt. Er strahlt Glück und Gelassenheit aus, wie er
vor dem Verwalterhaus des Hofguts Eggeringhausen im
Schlosshof sitzt. Auf seinem Schoß: ein kleiner Holzrahmen
aus dem Bienenstock, den er sorgfältig und mit sichtbarer
Freude mit einem Messer säubert. Weitere kleine Rahmen
liegen auf dem Boden, und die Hofkatze reibt sich an ihnen,
bevor sie wieder zu ihren Jungen tigert. Die Sommersonne hat
die Luft aufgeheizt, aus dem Fenster über der Bank, auf der
Gyso sitzt, klappern Töpfe. Elisabeth von Bonin kocht. Das tut
sie fast jeden Tag – seit einer Weile habe er einen Küchentag
übernommen, erklärt Gyso und lacht: „Dass ich nicht mehr
der Chef bin, muss ich gerade lernen. Auf Körtlinghausen hat
inzwischen meine Tochter Inge mit ihrem Mann das Sagen –
und hier, in Eggeringhausen, meine Frau.“ Körtlinghausen,
16 Kilometer von seiner Bank entfernt, war fast 40 Jahre lang
seine Wirkungsstätte. Dort hat er das Hofgut gepachtet, auf Demeter umgestellt und aufgebaut, gemeinsam mit seiner
Frau. Erst vor zwei Jahren sind die beiden auf das Hofgut
Eggeringhausen in Mellrich-Anröchte in der Nähe von Soest
gezogen.

Zum Weiterlesen, klicken sie hier

Juni/ Juli

Im Juni konnten wir nun immer mehr eigenes Gemüse im Laden und auf dem Markt anbieten.

Im Vergleich zu den letzten drei Jahren hat es nun deutlich mehr geregnet, so dass alle Gemüsearten auch ohne Beregnung gut wachsen. Gerade alle Kohlarten freuen sich über die anhaltende Feuchtigkeit und so konnten wir schon dicke Kohlrabi ernten.

In den Folienhäusern, die wir von Klaus und Helene Viecens übernommen haben, wachsen jetzt Tomaten, Gurken, Stangenbohnen. Die Tomaten sind zwar noch grün aber dafür können wir schon reichlich Gurken und Bohnen ernten. Auch Zucchini stehen dort aber wollen nicht so recht loslegen.

Die ersten Bundmöhren und die ersten Rote Bete kommen auch aus den Folienhäusern. Im Frühjahr war es lange kalt, so dass die Möhren und Rote Bete im Freiland noch etwas auf sich warten lassen. Zum Glück haben wir es geschafft, sie im frühen Stadium zu jäten, so dass die Beikräuter kleiner als die Möhren sind. Geholfen haben uns dabei viele Praktikant*innen, die hier im Juni eine Woche Landwirtschaftspraktikum absolviert haben und hautnah erlebt haben wie der Schweiß läuft bei über 23°C. Trotzdem haben sie durchgehalten beim Jäten, beim Pflanzen von Kohl, Salaten, Mangold, beim Freischneiden von Bäumen, beim Legen von einer Wasserleitung zum Wassertank.

 Sie haben dadurch ein Gefühl dafür bekommen wie viel Arbeit im Gemüse steckt.

Allen Helfern und Helferinnen ein großes Dankeschön.

Mai

Der Mai ist doch außergewöhnlich kühl. Zum Glück haben wir die Folienhäuser von Klaus und Helene Viecens übernehmen können, so dass wir trotzdem schon seit 2 Wochen die ersten Salate, Spinat, Mangold, Kohlrabi, Radieschen, Stielmus und Petersilie ernten können.

In den Folienhäusern ist nun auch eine Bewässerung installiert, so dass das Gießkannen Tragen nicht mehr so häufig nötig ist. Die Tomaten und Gurken, die wir gepflanzt haben, warten noch dringend auf das Anbinden. Aber auch die Stangen und Drähte für die Anbindung müssen erst eingerichtet werden.

Wir freuen uns, dass wir letzte Woche den Winterporree, Rosenkohl, Weißkohl, Wirsing und Sellerie pflanzen konnten, immer zwischen den Regenschauern. Heute haben wir zwischen den Pflanzen Mulch verteilt: Kleegras, das direkt neben dem Gemüsefeld wächst und am Rand schon mal gemäht wurde. So ist der Boden bedeckt, die Beikräuter werden unterdrückt und die Bodenlebewesen freuen sich über so viel Nahrung.

Wir freuen uns über die Geburt von 4 kleinen Katzenbabies.

Der Hofladen in Eggeringhausen wird Mittwoch den 12. Mai geöffnet, da der 13. Mai Feiertag ist.

Wir wünschen allen einen schönen Tag an Christi Himmelfahrt!

Es wird wärmer und die Pflanzen wachsen fleißig!

Auch auf dem Feld tut sich einiges.
Es wurde gehackt und biologisch- dynamische Präparate gespritzt.

April

Nach dem ersten großen Folienhaus konnten wir nun auch die Folien auf die drei kleinen Folienhäuser aufziehen. Nachdem das Gestänge aufgestellt worden ist, haben wir 50 cm tiefe Gräben  gezogen, um mit einigen Helfer_innen die Folien darin einzugraben. Die Folie muss stramm anliegen, damit der Wind nicht anfassen kann. So konnten wir  weitere Gemüse-Jungpflanzen setzen:  2. Satz Salat mit verschiedenen Sorten, Petersilie, Kohlrabi, Spitzkohl, Staudensellerie. So bekommen die Pflanzen ein bisschen Vorsprung vor dem Freilandgemüse.

März

In der Landwirtschaft haben wir den Boden für die Frühjahrssaat mit der Saatbett-Kombination vorbereitet. Dadurch können die ersten gekeimten Beikräuter rausgezogen werden und weitere Samen zur Keimung angeregt werden. So bekommt die eigentliche Saat ein gut vorbereitetes Saatbett. Weizen, Roggen wurde bereits im Herbst gesät. Sobald die Bedingungen stimmen, werden noch Ackerbohnen und Hafer gesät. Dazu muss es noch ein wenig wärmer werden, so dass die Bodenwärme für die Keimung ausreicht.  

Für das Gemüse wurde ein großes Folienhaus aufgebaut, für die drei kleinen steht schon das Gestänge. Fenchel, Petersilie, Kohlrabi und Salat haben wir gepflanzt.

Im großen Folientunnel haben wir Möhren, Rote Bete, Spinat und Radieschen gesät, Salat gepflanzt und Zwiebeln gesteckt.

Außerdem haben wir Teile des Hofes befestigt, um besser mit Maschinen rangieren zu können.

Als nächstes Projekt werden wir hinter der Scheune eine Regenwasser-Auffanganlage installieren. Der 20 Kubikmeter große Behälter soll im Sommer zur Bewässerung der Folienhäuser und des Freilandgemüses dienen.

Februar

Am Samstag, den 20.02.2021 sind wir wieder regulär in Arnsberg auf dem Wochenmarkt.

Unser erstes Folienhaus haben wir aufgebaut. Der Boden ist nun wieder weich genug, um das Gerüst zu verankern.

Am Samstag den 13.02.2021 wird der Markt in Arnsberg nicht von uns besetzt sein, da bei diesen Temperaturen das Gemüse einfriert.

Januar

Am 7. Januar eröffnet der Hofladen auf Eggeringhausen

Am 9. Januar finden Sie uns wieder in Arnsberg auf dem Markt

Im Januar und Februar werden wir die Folienhäuser dann in Eggeringhausen wieder aufbauen, um Ende Februar die ersten Aussaaten machen zu können.

2020

Dezember

In diesen Tagen bauen wir gerade das letzte Folienhaus von Klaus und Helene Viecens ab, die uns mit dem Marktstand nun auch drei kleine und ein größeres Folienhaus für den geschützten Anbau übergeben. Wir freuen uns über die Möglichkeit, so in 2021 auch früher eigenes Gemüse, eigene Tomaten und Gurken anbieten zu können. Weiterhin gibt es uns die Möglichkeit für eine erweiterte Jungpflanzenanzucht

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für das kommende Jahr!

In unserem Hofbrief von Eggeringhausen berichten wir, wie es uns in unserem ersten intensiven Aufbaujahr ergangen ist. 

Den ausführlichen Bericht könnt Ihr hier lesen.

Oktober

Möhrenernte: Alle helfen tatkräftig mit, die Karotten aus dem nassen Boden auszugraben.

Ladeneröffnung mit frischem Brot und eigenem Gemüse

Werbeflyer: Sauerteig-Brot champagner-Roggen lokale bioprodukte

Ab Donnerstag den 15. Oktober 2020 eröffnen wir den Hofladen auf Hof Gut Eggeringhausen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

September

Allerlei Gemüse wie Zwiebeln, Kohl, Möhren, Kohlrabi, Kartoffeln und Kürbis wurde bereits geerntet.

August

Weizenernte 2020

Erfreulicherweise haben wir am 01.07.2020 das Zertifikat:
„Demeter in Umstellung“ erhalten, unterdem wir von nun an unser Gemüse und Getreide verkaufen können.

Grassamenernte Juli 2020

 

Mai

Wir hoffen jetzt auf Regen, damit alle Pflanzen kräftig wachsen können.

Mitte Mai konnten wir dank des sonnigen Wetters die erste Heuernte aus dem Schlosspark trocken einfahren.

 

Heuernte

Die ersten Gemüsesorten wie Kohl, Möhren, Kartoffeln und Zwiebeln wurden gepflanzt.

April

Nun gilt es alles für die Gemüsesaaten und Pflanzungen vorzubereiten.

März

Im März wurde die neue Getreideanlage in der alten Reithalle dank vielen Helfern innerhalb von drei Wochen installiert.
Dazu mussten etwa 9.000 Schrauben verbaut werden.
Die Getreideanlage besteht aus drei Hochsilos, in denen insgesamt 15 Tonnen Getreide eingelagert werden können.
Dazu gehören der Sumpf, die Reinigung sowie die Verteil- und Verladesysteme.

 

 

2019

Auf vielen Flächen wurde nach der Ernte im Sommer und Herbst 2019 Getreide und humusmehrende Kulturen wie Kleegras und Landsberger Gemenge eingesät. Für das Frühjahr 2020 ist auf einer Fläche von einem halben Hektar Gemüsebau geplant.